Ich mag keinen Fenchel. Eigentlich.

Also, eigentlich mag ich ja wirklich keinen Fenchel. Wenn mir jemand vor der Schwangerschaft gesagt hätte, dass ich nach der Geburt am besten immer Fenchel-Tee trinken sollte, damit das Baby keine Blähungen bekommt, hätte ich mir das wahrscheinlich noch mal anders überlegt.

Ihr könnt Euch also vorstellen, wie ich geguckt habe, als der Göttergatte kurz nach der Geburt von Captain Chaos mit einer Kartoffel-Fenchel-Hackfleisch Pfanne aus dem Stillen & Schlemmen Kochbuch ankam. Gedanklich bin ich da schonmal den Kühlschrank-Inhalt durch gegangen und hab überlegt, was ich denn dann essen könnte.

Aber es kam, wie es kommen musste: es hat fantastisch geschmeckt! Soooo lecker!

Warum ich das jetzt hier schreibe? Nun, gestern abend bin ich auch mal wieder gedanklich den Kühlschrank-Inhalt nach etwas Essbarem für mich durchgegangen, denn der Göttergatte hatte schon den Fenchel und die Kartoffeln geschnippelt. Und als es um die Portionen ging meinte ich noch „Mir brauchst du nicht so viel drauf machen!“.

Und was war das Ende vom Lied? Nachschlag für mich, Teller leer geputzt bei Captain Chaos! Das ist aber auch soooo lecker. Vielleicht merke ich mir das jetzt auch endlich mal, das mir das schmeckt. 🙂

Der Göttergatte hat übrigens die Theorie, dass wir, bzw. Captain Chaos, sich an die Stillzeit erinnert hat und deshalb so reingehauen hat. *hihihi*

Falls Interesse am Rezept besteht, einfach mal „hier“ rufen. Dann reiche ich das noch nach.

sig

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s