Kurbericht – Tage 1 & 2

Nun ist sie also da, unsere Kur. Und nachdem ja nun das 1. Wochenende so unmittelbar bevor steht, möchte ich schon einmal einen kurzen „Status-Bericht“ zu den ersten Tagen geben.

Tag 1

Captain Chaos und ich sind am Mittwoch erstaunlich gut durchgekommen und waren schon 15.30 Uhr hier oben an der Ostsee angekommen. Zunächst haben wir dann unser Appartement bezogen. Diese sind zweckmäßig und ordentlich eingerichtet. man darf aber auch nicht vergessen, dass wir hier in einer Klinik sind, und nicht im Hotel! Wir haben hier einen Wohnraum, einen Schlafraum mit 2 Einzelbetten und ein Bad mit Dusche.

Ich habe mir dann geich mal einen Termin für die Aufnahmeuntersuchung geholt (Donnerstag nachmittag) und da dann gleich meinen Terminplan für die ersten 2 Tage bekommen. Da habe ich dann auch gleich gesehen, dass ich am Donnerstag 10.30 Uhr schon gleich mal Terraintraining habe. Na prima: mein größter Bauchschmerzpunkt – wie ich Captain Chaos in der Kinderbetreuung unterbekomme – also gleich Donnerstag morgen.

Nun ja, wir haben dann erst einmal unsere Koffer ausgepackt und sind dann zum Essen gegangen. Ich hatte ja schon vorher im Internet gelesen, dass es da sehr laut sein soll. Allerdings weiß ich nicht, was die Internet-Damen von einer Mutter-Kind-Kur erwarten: natürlich ist es laut wenn mehr als 60 Mütter mit mind. 1, z. T. auch mehr, Kindern zum Abendessen gehen. Auch hier wieder Klinik und nicht Hotel: Wurstbemme, aber ok. Dick werde ich zumindest nicht hier. (Aber schon eine ziemliche Umstellung nach der Kreuzfahrt! Ups, dazu wollte ich auch noch etwas schreiben …)

Im Speisesaal teilen wir uns den Tisch mit einer Mutti und ihren 2 Söhnen (4 und 5 Jahre) und die sind auch echt sympathisch. Bei denen kommt dann am Montag der Papa nach. Ich hab hier sowieso den Eindruck, dass ich eine der wenigen bin, die alleine da ist. Hier sind super viele Papas als Begleitpersonen dabei oder es sind sogar Freundinnen zusammen hier auf Kur mit ihren Kindern.

Nach dem Abendessen sind wir dann auf unser Zimmer und Captain Chaos ist ziemlich schnell eingeschlafen. War ja auch ein anstrengender Tag!

Tag 2

Aus welchem Grund auch immer hatte ich mir meinen Wecker auf 7.00 Uhr gestellt. Musste Captain Chaos dann aber auch ziemlich überreden, aufzustehen. Zum Frühstück gibt es normal Brötchen, Toast, Brot mit Wurst, Käse und Süßem und zu meiner Rettung auch Nuss-Nougat-Creme (nicht die Markenware, aber Captain Chaos ist da ja nicht so!)

Und danach hieß es auch gleich, ab in die Fische-Gruppe des Kindergarten. Leider muss ich sagen, dass ich damit nicht so wirklich glücklich bin. Es gibt hier keinerlei Eingewöhnung und von den Erzieherinnen bin ich leider auch nicht wirklich begeistert. Es mag ja bei den meisten Kindern funktionieren, dass die sich von Ihren Eltern einfach so abgeben lassen und keinen Mucks von sich geben, aber bei meinem funktioniert das eben nicht. Und – das Problem hab ich aber auch schon bei unserem Kindergarten zu Hause – muss man sich eben ein bißchen mehr Zeit für diese Kinder nehmen! Nun ja, es wurde nicht gemacht, Captain Chaos weinte, und ich musste dringend los. Es ist nämlich auch nicht erwünscht, dass man als Mutter so lange dabei bleibt. Mir hat es fast das Herz gebrochen!

Es hilft ja aber alles nix. Mutti muss zum Terraintraining. Bei Schneeregen, Ostseewind und knapp 2°C! Prima. NOT! Wir haben uns dann erst einmal ein wenig aufgewärmt und wurden an unsere koordinativen Grenzen geführt. Ich meine HALLO – linker Arm hoch boxen, rechter Arm nach vorn boxen und linkes Bein Knielift und sonst am Platz joggen???!!! Watzefack? Du arbeitest hier mit 30 FRAUEN! Links, rechts und dann auch noch abwechselnd? Nee, es war ganz witzig.

Danach sind wir zur Ostsee runter und ich glaube, 90% der mitsportelnden Damen dachte: Mist, ich brauche andere Klamotten! Der Schneeregen kam von hinten, so dass wir binnen kürzester Zeit klatschnass waren. Aber witziger Weise fand ich es gar nicht so schlimm. Denn ich bin ja zum Sporteln hier! Ach ja, das Highlight war übrigens die Mütze des Trainers: blau mit hellblauem Glücksbärchi drauf!

Nach dem Terraintraining hab ich Captain Chaos dann wieder aus seiner Gruppe abgeholt, denn die machen kein Mittag mit den Kindern. Und als ich in die Gruppe kam, wollte ich mir am liebsten mein Kind schnappen und wieder nach Hause fahren: während die Erzieherin mit 2 Mädels am Tisch gebastelt hat, saß mein Kind ganz allein am anderen Ende des Tisches und machte NICHTS. Er stierte einfach nur so vor sich hin! Wenn nicht schon beim Abgeben, so ist mir doch bei diesem Anblick das Herz gebrochen! Und da soll ich ihn in 1 Stunde wieder hinbringen????

Wir sind dann erst einmal in den Speisesaal gegangen. Da hatten wir uns am Vortag schon Nudeln mit Tomatensauce (CC) und Hähnchen (ich) ausgesucht. CC hat auch echt gut gegessen, sogar von mir auch noch etwas.

Leider musste ich ihn ja direkt danach wieder in den Kindergarten bringen und ich hatte echt schon Bauchschmerzen. Aber CC hat mich echt überrascht: wir haben uns noch ein Buch angeschaut und er blieb dann einfach sitzen und hat weiter geschaut als ich gegangen bin, ohne Weinen, ohne Theater! Ich war so stolz auf ihn!

Ich musste dann ja zur Infoveranstaltung und wir bekamen auch eine Führung durchs Haus. Danach bin ich dann zu meiner Aufnahmeuntersuchung. Wie zu erwarten war muss ich zur Klimatherapie (Nordic Walking, das ist hier wohl aber für fast alle Pflicht). Außerdem bekomme ich Sporttherapie (Laufband), Massagen und ich kann Qi Gong machen. Außerdem mache ich noch „Kreatives Gestalten“. Der Göttergatte hatte am Telefon schon die therapeutische Wirkung angezweifelt, aber ich freu mich drauf, mal an festen Terminen in Ruhe basteln zu können. Die ganzen Therapien sind so aufgeteilt, dass ich nachmittags eigentlich fast immer frei habe.

Nach diesem Aufnahmegespräch habe ich Captain Chaos erst einmal wieder abgeholt. Wir sind dann mit dem Auto los, weil ich noch einiges vergessen hatte, mitzunehmen (Waschlappen! Handseife!). Und weil wir eben an so einem Laden vorbei gekommen sind, hab ich auch gleich noch für mich eine Winterjacke und eine Outdoor-Sporthose gekauft. Denn ich gehörte auch zu den o. g. 90%!

Dann war auch der 2. Tag rum und wir sind zum Abendessen und dann ins Bett.

Tag 3

Captain Chaos schläft hier echt gut und er ist erst kurz vor meinem Wecker wach geworden, und der stand auf 8.00 Uhr! Danach hieß es wieder Frühstück und dann wieder Kindergarten. Leider war das heute wieder mit sehr viel Tränen verbunden. Nach dem Mittag muss ich ihn dann noch einmal für eine halbe Stunde bringen, weil ich Massagen habe. Allerdings ist das dann in einer anderen Gruppe, also wieder mit neuen Leuten. Mal sehen, wie das so klappt.

Ansonsten hab ich mir heute morgen schon meine Nordic Walking Stöcke geholt und hab gleich noch eine Einweisung in die Klimatherapie. Um 13.00 Uhr gibt es dann eine Massage und um 15.00 Uhr ein „Kennenlernspiel“ mit Kindern. Mal sehen, wie das so wird.

Mein Fazit der letzten Tage: eigentlich ist es ganz ok hier, aber ich finde, die sollten sich das mit der Kinderbetreuung mal durchdenken bzw. die Erzieherinnen sollten sich vielleicht mal umstellen. Ich habe von Müttern von 1- und 2-Jährigen gehört, dass es bei denen genauso läuft. Da wird eben in Kauf genommen, dass die Kinder heulen. Das soll doch aber eine Mutter-Kind-Kur sein, bei der sich die Mütter entspannen sollen und mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen sollen. Also ich bin nicht entspannt, wenn mein Kind so traurig ist …

Und einen kleinen Stimmungsdämpfer gabs heute auch noch für mich: ich kann nicht wie geplant nach Berlin zu meiner Schwester, weil wir nicht über Nacht weg dürfen!

sig

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kurbericht – Tage 1 & 2

  1. Pingback: Ich bin Euch ja noch einen Kurbericht schuldig! | Ohana 2009

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s