Kindertraum – Mamaalptraum

Es ist zwar schon eine ziemliche Weile her – genauer gesagt war es sogar vor den Kindergartenfereien, die ich auch noch verbloggen muss – aber ich möchte das jetzt doch noch gern erzählen.
Seit unserem Umzug kommen wir ja mindestens 2 mal täglich an einer Feuerwache vorbei. Und das sorgt bei einem 2 3/4 Jährigen natürlich für helle Aufregung, sofern die Autos draußen stehen bzw. große Enttäuschung, wenn kein Auto draußen steht (Da folgt dann die mittlerweile obligatorische „Warum“-Frage!). Das diese Feuerwache im Moment auch noch umgebaut wird und dementsprechend zahlreiche Baufahrzeuge vor Ort anzutreffen sind, macht die Sache für Captain Chaos nicht weniger spannend. Aber ich schweife ab.

Ich war nun also mit Captain Chaos mit dem Auto unterwegs und als wir in unsere Siedlung einbogen stand doch tatsächlich der Drehleiterwagen draußen und die Drehleiter wurde ausgefahren. Als verständige Mutter wusste ich natürlich, dass mein Kind da nun sehr gern schauen würde und fuhr erst langsam vorbei, hielt dann kurz an der Straßenseite, um dann doch noch auf einem Parkplatz gegenüber zu parken und auszusteigen, damit wir besser schauen können. Da standen wir nun und schauten den Feuerwehrleuten bei der Arbeit zu, als ich sah, dass einer der Feuerwehrleute über die Straße auf uns zu kam. Mein erster Gedanke: wo der wohl hin will? Zweiter Gedanke: dürfen wir hier gar nicht parken und er will uns jetzt verscheuchen? Aber nix: Er meinte nur, er hätte uns hier stehen und gucken sehen, ob wir nicht mal mitfahren wollen? OMG! Auf der Drehleiter – mitfahren!

Captain Chaos natürlich hellauf begeistert, also gingen wir mit über die Straße und bestiegen den Korb und dann ging es aufwärts. Immer weiter. Und weiter. Und weiter. Und dann schwankte es. Ich hatte bei ca. 20 m mein Limit erreicht und tat dies auch kund. Ich glaube, Captain Chaos hätte noch weiter fahren können, er war zumindest sehr begeistert. Er fand nur nicht so doll, dass ich seine Hand die ganze Zeit so fest gedrückt hielt. Aber nach meinem Handy-Unfall (Recap: Handy fliegt von Deck 13 eines Schiffs gaaaaaanz nach unten) letztes Jahr bin ich da eben ein bißchen panisch.

Das war auf jeden Fall ein Highlight für unseren Captain Chaos und seit dem sagt er auch oft: „Erst werde ich groß und dann werde ich Feuerwehrmann und dann darf ich Drehleiter fahren!“

Bei mir kamen eher die Gene mütterlicherseits bezüglich Höhenangst durch.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s