Was der Bauer nicht kennt … und so

Nachdem es hier ja schon eine Weile ziemlich ruhig war, will ich euch mal weider auf den neuesten Stand der Dinge bringen.

 

Unser Umzug ins Haus hat super geklappt & wir fühlen uns auch extrem wohl. Das einzig nervige sind die Treppen: ständig hat man etwas oben vergessen oder es ist etwas im Kühlschrank im Keller. Ja, ihr habt richtig gelesen: Kühlschrank im keller! Wir haben im haus schon eine Küche samt Kühlschrank drin, deshalb haben wir unseren anderen Kühlschrank in den Keller gestellt & packen dort die ganzen Sachen rein, die wir nicht tagtäglich brauchen.

Heute ist dann der Übergabetermin für die alte Wohnung & dann sind wir endlich richtig angekommen. Jetzt müssen nur noch die Lampen und Gardinen an die jeweiligen Stellen und das Chaos im Keller muss auch noch beseitigt werden. Aber es wird.

Ach ja, das Beste am Haus ist natürlich der Garten. Wir haben uns natürlich einen neuen Kohle-Grill zugelegt und den auch schon fleißig genutz. Sooo toll! Unser kleiner Naturforscher hat auch schon die Ameisenkolonie eingehend untersucht:

 

 

 

 

 

 

 

 

Und ich hatte mir ja vor 3 Jahren mal einen Stachelbeer-Strauch für den balkon geholt. Den habe ich natürlich gleich umgeplanzt und nach eher miesen Ernten in den letzten Jahren hatte ich dieses Jahr doch tatsächlich den Jackpot:

 

 

 

 

 

 

 

 

Das letzte Wochenende haben wir mal zu Hause verbracht, aber die beiden Wochenenden davor waren wir in der Heimat. Das erste Wochenende gab es eine Hochzeitsfeier von des Göttergatten Cousine und das Wochenende danach habe ich mit Captain Chaos meine Großeltern besucht, weil meine Omi Geburtstag hatte. Dazu sind wir beide mit dem Zug gefahren & es hat alles super geklappt. Meistens ist es ja wirklich so, dass wenn ich mir die meisten Gedanken machen, was ich mache, wenn er zu einem kleinen Rumpelstilzchen mutiert, nix passiert & er ein Vorzeigekind ist. 🙂

Dummerweise ist uns auch ein kleiner Unfall passiert: als wir gemeinsam mit meinem Vati meine Schwester vom Bahnhof abgeholt haben, ist Captain Chaos dumm auf eine Metall-Stuhl-Ecke gefallen und hatte prompt eine kleine Platzwunde links neben dem Auge. Wir sind dann in die Notaufnahme vom Krankenhaus gefahren. Dort waren wir auch prompt die Einzigen, trotzdem hat er gebrüllt wie am Spieß, obwohl ihn noch keiner angefasst hat. Gucken ist auch schon schlimm! Und weil er so gebrüllt hat, hat er sogar noch ein Plüschtier aus der Spielzeugkiste abgestaubt! Der Rest des Wochenendes verlief dann auch relativ ereignislos und mittlerweile sieht man den Cut auch kaum noch.

******************************************

Ich hatte dieser Tage auch ein Elterngespräch in der Kinderkrippe. Der Göttergatte konnte leider nicht. Aber war auch nicht nötig: Captain Chaos ist ein gern gesehenes Kind mit top Sozialverhalten. Er ist wohl auch sehr selbständig, dass muss ich wohl zu Hause dann auch mal angehen. Da lässt er sich ja eher von uns verwöhnen. Und weil er in der Krippe sowieso immer schon schön aufs Klo geht und die Windel meistens trocken ist, haben wir am 18.6. das Proejtk Windelfrei gestartet. Bis uf 2 Querschläger ging es seit dem auch nicht mehr in die Hose und wir sind mächtig stolz. Zum Schlafen ziehen wir ihm die Windel natürlich immer noch an, aber tagsüber funktioniert das schon ganz gut.

******************************************

So, und nun auch mal zum eigentlichen Grund meiner Überschrift:

Gestern gab es Nudeln mit Zucchini und Lachs zum Mittag. Und Captain Chaos hat auch ordentlich zugelangt. Bis er auf einmal meinte „Warum sind da Gurken in dem Essen?“ und ich so „Das sind keine Gurken, das ist Zucchini.“ Ab da war es vorbei. Er meinte auf einmal, er wäre fertig mit Essen und wolle aufstehen und er ist auch satt. Ich habe versucht, ihn mit Engelszungen zum Essen zu übereden. ich hab sogar gesagt, Zucchini wären eine Art Gurke. Nix hat funktioniert! Erst als der Göttergatte mit Joghurt zum Nachtisch gelockt hat und ich meinte, ich würde die Zucchini herausfischen, hat er sich wieder hingesetzt und weiter gegessen. Tse, kann ja keine ahnen.

So, und das wars dann auch erst einmal wieder von mir.

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Was der Bauer nicht kennt … und so

  1. Pingback: Töpfchen-Content « Ohana 2009

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s