Der 11. Monat

>

Lieber Linus,
nun bist du schon 11 Monate alt & in ein bißchen mehr als 3 Wochen feierst du schon deinen 1. Geburtstag. Die Zeit rast nur so dahin.
Im letzten Monat sind ziemlich viele aufregende Sachen passiert. Angefangen hat es damit, dass du seit dem 04.10. in die Krabbelstube gehst. Am Anfang waren wir beide zusammen für 2 Stunden dort und haben dich so langsam an den Ablauf gewöhnt. Zuerst hieß es immer Spielen, dann Frühstück, dann Spielen. Beim Frühstück kamen dann schon die ersten 2 Hürden: du isst ja leider immer noch keine Stückchen und du magst den Stuhl nicht. Aber beides konnten wir ohne Probleme lösen. Du bekommst zum Frühstück einfach ein Gläschen und nachdem du ein paar Mal auf dem Schoß gefüttert wurdest, war auch der Stuhl nicht mehr so doof. Mittlerweile machst du beim Frühstück wohl alles super mit und so langsam gewöhnen wir dich auch an Brot.
Nach 2 Tagen ging dann auch schon die erste Trennung von statten. Zunächst erst mal für 30 Minuten und das wurde dann kontinuierlich gesteigert. Und jetzt gehst du von morgens 8.30 Uhr bis nachmittags 15.00 Uhr in deine Igelgruppe und ich glaube, dir geht es dort auch richtig gut. Klar weinst du, wenn ich morgens gehe. Aber ehrlich gasagt fände ich es fast schlimmer, wenn du nicht weinen würdest 😦
Du kannst dort den ganzen Tag spielen und bist dann abends meistens ausgeglichen und in Erzähllaune. Mama muss ja schließlich alles wissen, was so tagsüber passiert ist.
Leider hast du auch schon die negativen Seiten der Krabbelstube mitgenommen. Verschnupft bist du ja sowieso schon eine Weile, da kam dann aber auch noch ein Husten und eine Augenentzündung dazu. Und weil du so einen unerschütterlichen Forscherdrang hast, hast du dir auch eine Kiste mit Bausteinen auf den Fuß geschmissen, so dass dieser ganz dick und blau wurde. Ist aber alles wieder ok. Wir wissen nicht woher, aber du hast jetzt auch deine erste „Magenverstimmung“ mit nach Hause gebracht. Dabei hast du in 2 Nächten hintereinander jeweils alle deine 4 Schlafsäcke vollgek…., sodass wir deckenmäßig ein bißchen improvisieren mussten. Aber mittlerweile ist alles überstanden und dir geht es wieder super.
In den Nächten, in denen du deine Milch nicht drinbehalten wolltest, hast du auch 2 neue Zähnchen bekommen. Die waren irgendwie auch nicht so einfach, so dass wir dir das erste Mal Paracetamol Zäpfchen gegen die Schmerzen gegeben haben. Zahntechnisch haben wir also die Hälfte geschafft!
Schlaftechnisch hast du uns im letzten Monat echt den letzten Nerv geraubt. Die bist seeeehr schlecht eingeschlafen. Dann bist du mitten in der Nacht – meistens irgendwann zwischen 02.00 Uhr und 04.00 Uhr – wach geworden und wolltest dann einfach nicht mehr weiterschlafen. Das hat sich dann so 1,5 bis 2 Stunden hingezogen und dann bist du zum Glück irgendwann wieder eingeschlafen. Zum Glück ist die Phase aber auch wieder vorbei und du hast wieder deinen normalen Rhythmus: einfach einschlafen kurz vor 20.00 Uhr, dann einmal ein Fläschen zwischen 02.00 Uhr und 05.00 Uhr dann dann ganz easy wieder einschlafen und schlafen bis 07.00 Uhr. Das ist uns zwar ein bißchen zeitig, aber immer noch besser als 05.30 Uhr oder so wie bei anderen Kindern.
Essenstechnisch machst du auch kleine aber feine Fortschritte. Du bekommst jetzt jeden Abend
ein Stückchen Brot mit Lätta oder Butter. Das bekaust und knetscht du dann auch voller Hingabe und das ein oder andere Stückchen landet – sogar gekaut – auch in deinem Mund.
Du läufst jetzt mit Vorliebe an sämtlichen Möbeln lang, die das erlauben: der Wohnzimmertisch, das Regal, der Laufstall. Nix ist vor dir sicher. Ganz besonders putzig wird es dann, wenn du dann noch versuchst, irgendwo hinauf zu klettern und dein Bein hebst. Da ist dann meistens gar keine Stufe oder so, aber man kann ja mal sein Bein heben und versuchen, noch weiter hoch zu kommen.
Wenn wir dich festhalten läufts du auch sehr gern in der Wohnung ganze Runden. Aber sobald du an der Stelle bist, wo du hinwillst, lässt du dich einfach auf deinen Windelpopo fallen.
Sehr zum Verzücken deiner Mama hast du jetzt ab und zu auch mal ein Schmusebedürfnis und kuschelst dich einfach so an. Hach. Das ist soooo schön. Manchmal machst du Winke Winke, aber nur, wenn du in der richtigen Laune dazu bist. Und Klatschen sieht bei dir so aus, dass du unsere Hände nimmst, und sie zusammen machst. Tja, wir zeigen es dir ja auch so 😦
Du spielst immer noch am liebsten mit deinem Steckwürfel und deinen Stapelbechern. Mittlerweile kannst du auch schon das runde Teil in die runde Öffnung stecken. Wir sind sooo stolz auf dich! Und bei deinen Stapelbechern stapelst du zwar nicht, aber du steckst sie auch ineinander. Du wirst jetzt auch ein richtiger Junge und hast außerdem deine 2 Autos für dich entdeckt. Ab und zu werden die sogar mal übers Parkett gerollt und nicht nur drauf geschmissen 😉
Abends bist du gern unsere „Kühlschrank-Polizei“, denn der darf ja nicht so lange offen stehen. Da kommst du sofort angekrabbelt, ziehst dich an der TK in den Stand und machst den Kühlschrank zu.
Hach Linus, du wirst so schnell groß & wir sind jeden Tag erstaunt, was du in der kurzen Zeit schon alles kannst.
Wir haben dich ganz schrecklich doll lieb!
Mama & Papa
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s