Der 8. Monat

>
Hallo, du kleine Ramsnase,

der 8. Monat ist rum & du krabbelst seit gut 2 Wochen kreuz und quer durch die Wohnung! Nichts ist mehr vor dir sicher und sogar die schweren Ordner werden aus dem untersten Regalboden heraus gezogen. Die Steckdosen haben wir ja glücklicherweise schon abgeklebt, denn Kabel und die dazugehörigen Geräte üben eine geheimnisvolle Faszination auf dich aus. Wir probieren, dich mit Erziehung von den Kabeln abzuhalten. Mal sehen, wie erfolgreich wir damit sind.
Du hast schon vor einiger Zeit deine Zehen entdeckt & wenn nicht gerade anderes Spielzeug in der Nähe ist, dann werden sich halt die Zehen in den Mund gesteckt.
Beim Krabbeln durch die Wohnung hast du jetzt natürlich auch alle Freiheiten, deinen Schuhtick (du kommst wohl doch nach der Mama … zumindest, was das angeht!) auszuleben. Du krabbelst nämlich in einem Affenzahn zu unseren Schuhen im Flur & lässt dich dann auch nur schwer dort wegholen.
Ganz besonders süß finden wir es, wenn du hinter uns her krabbelst: wenn du um eine Ecke kommst, dann guckst du immer erst gaaanz vorsichtig ums Eck, ob wir da auch wirklich sind. Wenn du uns dann siehst, dann freust du dich wie ein Kecks und krabbelst zu uns. Und wenn du dann unterwegs an einem Regal mit Füßen vorbei kommst, dann muss natürlich auch erst einmal drunter schauen, ob da nicht vielleicht etwas spannendes drunter liegt. Süüüß.
Mittlerweile isst du eigentlich alles, nur brockig darf es nicht sein. Dann würgst du und kriegst das einfach nicht runter. Ist aber nicht schlimm, irgendwann wirst du schon richtig essen. Da bin ich mir gaaaanz sicher.
Ach ja, Ramsnase nennen wir dich jetzt, weil du immer zuerst und überall mit deinem Kopf zuerst durch willst: Balkon(glas)tür (da kommst du wohl auch nach Mama), Laufstall, Bettchen. Selbst wenn Mama oder Papa im Weg liegen wird erst einmal probiert, ob man die nicht mit dem Kopf vielleicht wegschieben kann. Komischerweise tut dir das aber nie weh, obwohl du auf der Stirn sogar schon blaue Flecken davon hattest.
Noch eine Sache, die du im Moment total spannend findest: Strukturen. Rattankörbe, unser Bett, die Körbe unterm Wohnzimmertisch, das Sofa: alles wird eingehend untersucht und mit den Fingernägeln abgekratzt.
Wir haben dich ganz doll lieb,
Mama & Papa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s